Schlagwortarchiv für: Wetter

Oh wow, über zwei Monate ist es her, dass ich etwas auf theVenturous geschrieben habe. Was ist in der Zwischenzeit passiert? Die Zeit vergeht einfach so schnell! Das ist unfassbar. Zwei Monate! So viel ist passiert, so viel ist nicht passiert. Der Sommer zum Beispiel. Aber so schlimm war es im Nachhinein dann auch nicht, dass München überwiegend mit tristem Wetter beschenkt wurde. Ich habe nämlich wirklich viel Zeit in der Bibliothek und zuhause am Schreibtisch verbracht: vor, während und nach der Klausurenzeit. Denn nach den Klausuren bedeutet schließlich vor den Hausarbeiten. Davon gabs dieses Semester zwei Große. Am Ende des deprimierenden Klausuren / Hausarbeitentunnels stand als einziger Lichtblick der Urlaub, den ich seit 15.8 mit meiner Familie genieße. Dazu aber in separaten Posts mehr, denn ich möchte natürlich meine venturous-Sparte füllen.

Weiterlesen

Meine Lieben, nein – mal kein Rezept oder Städtebericht sondern Gedanken. Folgende Herzensangelegenheit…

Weiterlesen

Hallo Deutschland! Soo, ein Weilchen ist schon vergangen, seit dem ich das letzte Mal etwas hier geschrieben habe. Das hat mehrere Gründe…  Weiterlesen

Guten Abend, Guten Abend, wie versprochen, hier der Post zum heutigen Tag. Queen of Hearts ist hier ein Restaurant/Café , das bei „uns“ um die Ecke ist. Ich weiß gar nicht, wie ich das beschreiben soll, jedenfalls fährt man in eine Einfahrt und dann sind dort mehreren Häuschen. Eines davon ist Queen of Hearts, gegenüber ist dann so ein kleiner Hof (the Courtyard), der in mehrere kleine Läden führt. Total süß. Eine kleine Boutique ist dabei, ein Nagelstudio, noch etwas, das ich mir um ehrlich zu sein nicht genauer angeschaut habe und eben Pretty ‚N Beauty, der Friseursalon, bei dem ich heute war und den mir meine Gastmutter empfohlen hatte.

Weiterlesen

Hallööööchen nochmals, ich dachte mir, ich poste mal ein kleines Update darüber, wie es mir die letzten Tage so ergangen ist. Am Wochenende waren meine Gasteltern ja beide nicht hier, was dazu führte, dass ich mich mit dem Kleinen und der Hausfrau alleine im Haus vorfand. Witzigerweise war der kleine Ricky sehr viel angenehmer, als die Tage zuvor, als seine Mutter noch da war (sie musste fürs Wochenende geschäftlich nach Johannesburg fliegen) und somit gab es auch echt süße Momente mit dem kleinen Racker.

Weiterlesen