Beiträge

Die Grillsaison ist im vollen Gange und was gibt’s besseres als ein warmes, krosses, schön kräuterfettiges und veganes Kräuterbaguette?  Weiterlesen

… und wenn ich das sage, meine ich es auch – wirklich!

Weiterlesen

Wer das Youtube Video kennt, wird jetzt bestimmt schmunzeln (für diejenigen, die es nicht kennen hier geht’s zum Video) :D
Zur Zeit sieht man Rhabarber überall. Vor 3 Jahren dachte ich noch, was zur Hölle mach ich denn damit außer Kuchen. Da ich allerdings mal ein Rhabarberkuchenkindheitstrauma aus dem Kindergarten erlitten hatte, kam es mir gar nie in den Sinn, das Gemüse zu kaufen und irgendwie zu verarbeiten. Dann kam der Tag, an dem ich über ein Rhabarberkompott-Rezept gestolpert bin und seitdem vergeht kein Frühjahr ohne Lauri’s Rhabarberkompott. Vor kurzem hatte meine eine Schwester Geburtstag und das heißt für mich seit dem auch immer Kompott machen! Denn traditionell bekommt sie immer ein riesen Glas davon.

Weiterlesen

…vorbei. Die Zeit ist tatsächlich vorbei. Ich bin mittlerweile schon in Berlin und gerade am Überarbeiten aller vorherigen Posts bezüglich der versprochenen Bilder. Morgen gehts nach Greifswald – ich hoffe dort finde ich zwischendurch die Zeit, alles nachzuholen, was hier noch „fällig“ ist. Aber jetzt zu Bangkok:

Es war großartig. Bereits nach 2 Stunden in Bangkok hat mich die Stadt total in ihren Bann gezogen. Definitiv eine Metropole, die ich nochmals besuchen möchte. Für vier Tage ist sie einfach viiiiel zu groß und ich habe das Gefühl noch nicht mal einen Bruchteil gesehen zu haben. Und das obwohl jeder Tag durchgeplant war.

Weiterlesen

…und ein weiteres Mal sollte ich überrascht werden. Nachdem ich nun Sukhothai’s Historical Park schon gesehen hatte, stellte ich mir unter dem Historical Park in Ayutthaya etwas ähnliches vor. Nope, weit gefehlt. Es kam somit mal wieder anders als erwartet. Ayutthaya ist gefühlt riesig, jedenfalls wenn man zuvor in Sukhtohai und Phitsanulok war. Die Straßen sind größer, es gibt riesige Kreisverkehre, die Chedi’s umkreisen, und viele viele Autos. Wohingegen der Historical Park in Sukhothai eher ein großer, verkehrsloser Park war, in dem man radeln darf und ein paar TukTuks fahren, ist das in Ayutthaya anders. Um von Tempel(-anlage) zu Tempel(-anlage) zu gelangen sind es währe Strecken.

Daher entschieden wir uns mit einem TukTuk an unserem ersten Tag herumfahren zu lassen. Der Fahrer hat dann immer gewartet, während wir die Anlagen zu Fuß erkundet haben. So konnten wir in drei Stunden drei Tempelanlagen und die riesige „reclining“ Buddahstatue am Wat Lokayasutharam anschauen. Unter den Tempelanlagen war verständlich auf der Wat Maha Tat, wo das Titelbild mit dem in den Baum gewachsenen Buddhakopf entstanden ist. Ein plötzlicher Regenschauer beendete unsere Tour und somit fuhren wir zurück ins Hotel. Geschockt und zutiefst traurig gestimmt haben mich die für Touris gequälten Elefanten. Auf ihnen kann man um eine Tempelanlagen reiten. Das war mein „down“ des Tages.

Weiterlesen

…so schnell vergeht eine Woche. Heute sind wir von Chiang Mai ins 300km südlich gelegene Sukhothai gefahren & haben somit den ersten Check-Point unseres Abenteuers hinter uns gebracht. Da ich meinen Laptop nicht dabei habe wird dieser Blogpost eher als kleines Update ausfallen. Die detaillierten Beiträge und auch Fotos folgen sobald ich zurück bin. Also hier zusammengefasst [sorry für mögliche Rechtschreibfehler, mit dem Handy sehe ich die noch weniger als wenn ich auf dem Laptop schreibe :D] :

Weiterlesen

Tan skin, salty hair and sandy toes… URLAUB! Dieses Jahr ging es nochmal nach Ibiza mit meinem Vater. Letztes Jahr waren er, meine Schwester und ich zum Ersten Mal auf der Insel und da es meinem Vater so gut gefallen hat, wollte er dieses Jahr unbedingt nochmal hinfliegen.

Weiterlesen

Lory’s Restaurant Test (und Tipp) #2. Heute: das Flax & Kale in Barcelona.

Das verlängerte Wochenende 26.Mai-29. Mai war ich in Barcelona. Es war mein Geburtstagswochenende, welches ich mit einigen Freunden dort verbrachte. Große Sorgen bezüglich der Ernährung hatte ich mir eigentlich nicht gemacht. Wie sich vor Ort rausstellte ist pflanzenbasierende Ernährung aber noch nicht so groß verbreitet in Spanien wie in vielen deutschen Städten (was ich aber schon im Voraus dank des WWW bemerkt hatte).

Weiterlesen

Aloha Freunde des guten Essens, freut Euch auf ein neues, sehr sehr schmackhaftes Rezept: Rösti – Gemüsepuffer – Reibekuchen. Aber zu allererst:

DANKE OMA! <3

Ohne meine Omi würde ich dieses Rezept nun nicht hier festhalten können. Weiterlesen

Hallo ihr Lieben, nach erneuter längerer Abwesenheit hier mal wieder ein Post. Die letzten Wochen war sehr viel los, ich war jedes Wochenende weg (Frankfurt, Passau, Frankfurt) und dieses Wochenende ist auch wieder was los, und zwar: CLEANSE! 

Weiterlesen