Part 2 – let the adventure begin und meine große Liebe für den A380 - Flughafen Dubai

… wie versprochen hier der zweite Teil vom ersten Teil. Ich sitze nun im Flughafen Dubai mit einer Dutyfree Tüte voller Datteln <3 Ich glaube ich halte es nicht mehr lange aus keine zu naschen (-> Früüüüühstück haha). Eben noch mit meinem Vater gefacetimed (:

An dieser Stelle ein Hoch auf den Zeitunterschied zwischen Dubai und Amerika, in Deutschland ratzen nämlich schon alle. In circa einer Stunde ist boarding für meinen connecting flight, der erst nach Lusaka fliegt, dort Leute rauslässt und neue Leute aufnimmt und dann weiter nach Harare fliegt. Aber weiter mit dem gestrigen Tag (habe vorhin im Flieger schon bisschen vorgeschrieben). Zur Erinnerung – ich, knapp 5h vor meinem Abflug erst gemerkt, dass gestern der Flieger schon ging und nicht heute am 15.2 :D

16 Uhr – 4,5h bis zum Abflug

Koffer ist gepackt und ich mache mich nochmal auf zu meinen Eltern, um mich auch von meinem Stiefvater und Heeeenry unserem Hund zu verabschieden.

17 Uhr – 3,5h bis es ernst wird

Es klingelt an der Tür, meine Oma kommt mit meiner jüngsten Schwester aus dem Kino zurück. Zum Glück noch rechtzeitig, denn meine Mutter und ich wollten gerade los fahren. Also laufen Oma und ich zu ihr um meine Sachen zu holen. Mama und meine zwei kleinen Schwestern, die auch unbedingt noch mit zum Flughafen wollten, holen mich ab und los geht’s. Da eigentlich geplant war, dass ich abends beim Geburtstagsfamilienessen meines besten Freundes Flo sein würde, und ich ihm dann auch sein Geschenk geben könne, mussten wir natürlich noch bei ihm vorbei, damit er seine Geschenkchen bekommt.

17:40 – bisschen weniger als 3h bis der Flieger abhebt

Endlich am Flughafen, auf der Fahrt noch mit meinem Daddy gequatscht, der mich natürlich ein ganz klein wenig ausgelacht hat – ich bin aber in letzter Zeit auch echt ein Schussel und unfassbar verpeilter Mensch, somit total legitim :D Aber er war natürlich auch sehr froh, dass es mir noch rechtzeitig aufgefallen ist, dass heute und nicht morgen der Flug geht.

Beim Check-in sagt mir dann der nette Herr am Schalter, man dürfe so viele Gepäckstücke aufgeben, wie man wolle solange man die 30kg Freigepäck nicht überschreite. Ist heute mein Glückstag? Somit wird der Trolley auch abgegeben. à 29,8 Kilo wiegen nun Koffer und Trolley , als hätte ich es zuhause abgewogen – sehr nice.

18 Uhr – noch 2,5h bis zum Abflug (dachte ich)

Mama, die Zwerge und ich gehen noch was trinken und für Lotte und mich gibt es eine Tomatensuppe. Vegan sogar. Es ist echt überall, hätte sogar eine vegane Pizza gegeben, kaum zu glauben aber das wollte ich meinem Magen nach dem ausgiebigen Alkoholkonsum von gestern noch nicht antun, da er auch ohne Inhalt sich ziemlich mulmig anfühlt. Danach gehts zum Verabschieden, wir alle halten uns ziemlich tapfer, keine Tränchen, alles gut (: Langsam fange ich an zu realisieren, dass es nun los geht.

Nach der Passkontrolle gehe ich noch in den Dutyfree um Schokolade für meine Gastfamilie zu kaufen. Danach gehts zur Security, noch schnell ein Wasser kaufen und warten…warten..warten. Dass der Flieger erst gegen 20:40Uhr abheben soll, steht schon als ich am Gate ankomme angeschrieben, dass es am Ende dann doch erst 21Uhr wird, war nervig aber man steckt halt nicht drin.

Meine „Zone“ F wird aufgerufen und ich mache mich zum Flugzeug. Der A380 – einfach ein Traum!!! selbst in der Economy. Und das Entertainment Programm, klassisch kann ich mich nicht entscheiden, was ich gucken soll, da die Auswahl sooo groß ist. Am Ende entscheide ich mich dann doch für den Film Bridge of Spies – kann man sich ruhig mal anschauen, für die, die ihn noch nicht gesehen haben (:

Und es gibt einfach Wlan an Bord, natürlich werde ich schwach und logge mich mit meinem Handy ein, um WhatsApp zu checken. Aber eigentlich ein totaler Schwachsinn, schließlich hat man bisher auch immer ohne Wlan Flüge überstanden. Ich glaube bald wird es gar keine Orte und Zeitpunkte mehr geben, an denen man wirklich mal „abschalten“ kann. Eigentlich echt fatal.

Naja wie auch immer. Der Flug war sehr angenehm (keine schnarchenden oder stinkenden Sitznachbarn) und nun sitze ich eben, wie schon gesagt, am Flughafen und bald gehts weiter. Ich werde langsam echt müde, weil ich nicht wirklich schlafen konnte bzw. nicht wirklich geschlafen habe im Flugzeug. Das werde ich wohl gleich nachholen müssen.

Soo, jetzt besorge ich mir erstmal ein neues Wasser und schau mal, ob ich was zu Essen auftreiben kann. Ansonsten müssen eben ein paar Datteln dran glauben :D

Kussiiis
Lxx

3 Kommentare
  1. Karin sagte:

    Deine Idee mit dem Blog ist grandios,denn so habe ich das Gefühl tatsächlich dabei zu sein.Es fühlt sich fast so an,als wären wir zusammen unterwegs:-) Schön,dass nun wenigstens seit dem Abflug alles gut läuft,du nichts mehr vergisst,verlierst oder verschusselst;-)Love you<3<3<3

  2. DominoX33 sagte:

    Hallo Laura, toll, mach weiter.
    Lass dich nicht vom Afrikavirus infizieren, macht nämlich süchtig.
    LG Ursula und Jürgen

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] to be continued. muss jetzt zur Security Kontrolle. ? bis […]

Kommentare sind deaktiviert.