Kartoffelsalat + Cashew Mayo - vegan

Hallihallo, da es so langsam schon ans Resteverwerten geht, habe ich mich heute Mittag dazu entschlossen wieder einen Kartoffelsalat zu machen, den ich kürzlich das erste Mal ausprobiert habe – und er ist wieder so gut gelungen, dass ich ihn unbedingt hier teilen möchte (außerdem geht er super schnell und einfach!! =) ) Wer also mal einen umweltfreundlichen und qualfreien Kartoffelsalat zubereiten möchte, hier gibts das Rezept.

Ich habe leider eher Pi x Daumen zubereitet, daher kann ich nur grob die Angaben machen (wenn ich ihn aber nochmal mache, achte ich auf die Mengenangaben). Meine Mayo wurde auch einen ticken zu viel, daher habe ich sie in ein Glas abgefüllt und verwende sie morgen einfach für irgendetwas anderes (vielleicht als Salatdressing).

Kartoffelsalat + Cashew Mayo

Umweltfreundlicher, qualfreier & veganer Kartoffelsalat mit einer Cashew Mayonnaise.

Rezeptkategorie Beilage, Grillen, Hauptspeiße
Art des Gerichtes Vegan
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde
Portionen 4

Zutaten

  • 13 Stück Kartoffeln (Bio & festkochend)
  • 1/2 Glas Saure Gurken Sticks (oder Cornichons)
  • 1 Stück rote Zwiebel
  • 1 Strauch Petersilie
  • 2 Stück Kartoffel (klein & gekocht)
  • 1/2 Glas eingelegte Cashews (hatte ich gestern Abend in Wasser eingelegt)
  • Gurkenwasser aus dem Saure Gurken Glas (zum verdünnen)
  • 1 Stück Knoblauchzehe (nach belieben)

Anleitung

  1. Ich schäle immer zu erst die Kartoffeln bevor ich sie koche, auch wenn online häufig steht, zu erst kochen und dann pellen. Irgendwie hat sich das so bei mir eingebürgert.

  2. Das Kochen hat so in etwa 20 Minuten gedauert. Ich teste immer, indem ich in eine der Kartoffeln pickse.

  3. Währenddessen die Cashews abwaschen und in den Mixer oder die Schale, in der ihr pürieren wollt, legen.

  4. Nach Gefühl bisschen von dem Gurkenwasser hinzufügen.

  5. Die Gurkensticks kleinschneiden, die Zwiebel zerkleinern (bitte nicht weinen) und alles in eine Schüssel geben.

  6. Sobald die Kartoffeln fertig sind, nehme ich sie aus dem Wasser und lasse sie erstmal abkühlen.

  7. Zwei von den Kartoffeln habe ich dann in den Mixer geworfen und alles vermengt. 

  8. Anfangs war mir die Mayo noch zu dickflüssig, also habe ich noch etwas Gurkenwasser hinzugefügt.

  9. So, und wenn die Kartoffeln etwas abgekühlt sind, zerkleinere ich sie und über den Salat kommt dann die Mayo.

  10. Erstmal etwas weniger und dann nachschütten, sonst schwimmt am Ende der Salat in der Mayo. Das ist mir letztes Mal passiert – war zwar lecker aber etwas zu viel des Guten also habe ich nochmal Kartoffeln gekocht. Aber da ich heute keine Nachschub- Kartoffeln mehr hatte, habe ich mit dem Dosieren etwas aufgepasst.

  11. Sobald alles fertig und in der Schale ist, noch bisschen Petersilie drüber schneiden und tadaa fertig ist der leckere Kartoffelsalat.

Rezept-Anmerkungen

Salz braucht ihr eigentlich nicht mehr, da das Gurkenwasser schon genug zum salzigen Geschmack beiträgt (: aber nachwürzen kann natürlich jeder nach Belieben machen.

Bon Appetit!! :D

Lxx

1 Antwort
  1. Karin sagte:

    Wow,den musst du mir unbedingt machen,wenn du bei uns bist!!!!Sieht super lecker aus!!!!!Und das Pi x Daumen,liegt wohl in der Familie???

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] ohne selbstgemachte Kräuter“butter“. Zusätzlich habe ich noch meinen liebsten Kartoffelsalat gemacht, und nachdem das so eine riesen Portion ergeben hat, habe ich mich gegen Haferburgerpatties […]

  2. […] (Kar-)Toffelsalat + Cashew Mayo […]

Kommentare sind deaktiviert.