Ein Wochenende am Fuschlsee

Hallo ihr Lieben, wir Ihr eventuell bereits auf Instagram gesehen habt, waren wir das Wochenende in Fuschl am See. Es war mein Weihnachtsgeschenk an meine bessere Hälfte und was soll ich sagen, das Wochenende am Fuschlsee waren die entspanntesten Tage seit langem.

Ankunftstag

Am Freitag hatte ich um 9:30 Uhr noch meine aller aller letzte Klausur und wir sind dann gegen 12.30 Uhr los gekommen. Da alles eine Überraschung war konnte ich kein Navi benutzen, es hat aber auch so alles erstaunlich gut geklappt – bis auf eine Abfahrt hinter Salzburg, die ich verpasst habe. Das war jedoch weiter nicht tragisch, da sich unsere Fahrt dadurch lediglich um circa 10 Minuten verlängert hat. Da wir auf der Hinfahrt noch im Outlet in Salzburg Halt gemacht haben, kamen wir gegen 18 Uhr am Fuschlsee an, was perfekt war, um direkt ein Restaurant fürs Abendessen zu suchen. Im Hotel gab es leider rein gar nichts Attraktives zu Essen und haben uns dann für einen Italiener in St. Gilgen am Wolfgangsee (also einen See weiter) entschieden: Das Review findet ihr hier.

Zurück im Hotel ließen wir uns dann noch Rodeltipps für den nächsten Tag geben und so endete der Freitagabend gesättigt und glücklich.

Samstag

Ausgeschlafen ging es am Samstag morgen dann erst mal gemütlich frühstücken, während wir uns den weiteren Tagesverlauf überlegten. Zum Frühstück lässt sich zusammenfassen, dass es okay war. Es gab frisches, geschnittenes Obst, am Samstag war sogar noch ein Sojayoghurt übrig (Sonntag leider aus) und ich konnte mir somit ein leckeres Müsli inklusive Leinsamen, Bananenchips und Sonnenblumen-/Kürbiskernen zusammenbasteln. Bisschen gefehlt hat mir leider eine extra Karaffe Sojamilch (so kenne ich das normalerweise in guten Hotels, damit man nicht immer danach fragen und in sehr stressigen Zeiten auch nicht ewig lange warten muss) und irgendein Aufstrich für Brot/Brötchen/Brezeln. Die Atmosphäre war jedoch sehr nett und man wurde auch nicht gedrängt schnellst möglichst den Tisch wieder freizugeben.

Während des Frühstücks entschieden wir uns dafür uns baldigst auf den Weg zu machen, um den Nachmittag dann im SPA ausklingen zu lassen. Wir zogen uns also die schneefeste Kleidung an und fuhren Richtung Faistenau. Ohne Netz und konkrete Instruktionen schafften wir es dennoch den Parkplatz für die Schafbachalm zu finden, nahmen dann jedoch irgendwie eine falsche Abzweigung und landeten auf einer eher Off-Road artigen Strecke. Abenteuerlich sag ich Euch!!

Nach einem recht anstrengenden, steilen Stück kamen wir dann auf den regulären Weg, der uns zur Grögeralm führte. Dort tranken wir gemütlich ein Weißbier und ein Radler und fragten, wo wir denn die Schlitten leihen könnten. Sowohl die Wirtin als auch ein anderer Herr schickten uns in die Richtung aus der wir auf dem regulären Weg hergekommen waren und sagten, dort könne man Schlitten leihen und einfach unten nach der Abfahrt abstellen…. Satz mit X war wohl nix. Am Ende des Tages sind wir dann zwar nicht gerodelt (worüber ich leicht traurig war), hatten aber eine wundervolle und leicht anstrengende Tour. Der krönende Abschluss des Tages war dann das Dampfbad und der leckere Salat von Pizza Bianco, 2-3 Minuten vom Hotel mit dem Auto entfernt.

Abfahrtstag

Sonntag hieß es dann Rückfahrt, doch zuvor wollten wir noch zur Seepromenade laufen. Vom Hotel gibt es einen Weg der direkt zum See führt und da herrlich die Sonne scheinte, tat es zusätzlich noch richtig gut ein paar Sonnenstrahlen aufzusaugen. Diesmal war das Glück auf unserer Seite, juhu, denn 2 Stunden später war der ganze Himmel wieder grau und wolkenbedeckt.

Das war also der Bericht vom Wochenende. Insgesamt lässt sich zusammenfassen, dass sich im Raum Fuschlsee die pflanzlichen Angebote in Grenzen halten. Dennoch, es gibt viele Supermärkte im Umkreis, die mittlerweile super viele pflanzliche Produkte im Sortiment haben, auf die man im Notfall zurückgreifen kann… und außerdem, Obst gibt’s ja so gut wie überall. Machts gut und bis bald.

Licht und Liebe,

Laura

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] unserer Ausflugs an den Fuschlsee waren ich und meine bessere Hälfte im Restaurant „M – Mediterranes Restaurant & […]

Kommentare sind deaktiviert.